Blog Nachrichten

Chess4Kids Wollishofen startet mit einem Unentschieden und einem Sieg

Chess4Kids Wollishofen startet mit einem Unentschieden und einem Sieg

Leider fiel in der ersten Runde unser bester Spieler Mihaly Köhalmi-Szabo krankheitsbedingt aus.

Durch den kurzfristigen Ausfall konnte auf die Schnelle für die erste Runde kein Ersatzspieler mehr gefunden werden.

Daher mussten wir gegen Chess4Kids Horgen I mit nur drei Spielern antreten ☹

An Brett 1 konnte Thierry Breyer gegen Aaron Schmid eine schöne Partie hinlegen und einen Sieg einfahren.

Sein Bruder Philippe war an Brett 2 gegen Liam Maurer erfolgreich.

Ioan Petru Oprea musste sich an Brett 3 leider gegen Aaron Maurer geschlagen geben.

Trotz schlechter Ausgangslage konnte aber ein 2-2-Unentschieden gerettet werden.

In der zweiten Runde konnten wir mit Mila Deraux eine komplette Mannschaft zusammenbringen.

Diesmal war Chess4Kids Horgen II unser Gegner.

An Brett 1 konnte Thierry Breyer einen weiteren Sieg gegen Stas Kaczmarek erringen.

Er steigerte damit seine ELO-Zahl erstmalig auf 1505. Super Leistung, Thierry!

Ioan Petru Oprea musste sich gegen Rohan Dutta geschlagen geben.

Sehr spannend ging es an Brett 4 zu:

Mila Deraux und Ilyas Rough spielten ihre erste Partie mit Aufschreiben.

In der Eröffnung konnte Ilyas mit einem Abzugschach die schwarze Dame gewinnen, übersah aber diese hübsche Kombination.

Durch Ausschalten der Verteidigung ging Mila mit einer Figur in Führung. Als Ilyas den schwarzen Turm angriff, spielete Mila auf Matt.

Ilyas nahm den vergifteten Turm mit seinem Läufer raus und erlaubte Mila mit der Dame auf g2 schachmatt zu setzen.

Nun gingen alle Blicke an Brett 2. Philippe Breyer stand gegen Alberto Caprioni auf Verlust, zeigte aber seine Kämpferqualitäten.

„Eigentlich wollte ich schon aufgeben, aber dann sah ich, dass ich meinen Freibauern vielleicht doch noch durchbringe.“

Geschickt konnte er durch eine Blockade mit einem Springer seinen Freibauern zur Dame werden lassen.

Aber einen Zug später konnte auch Alberto eine neue Dame umwandeln. Nun sah alles nach einem Dauerschach aus.

Philippe tauschte die Damen ab und landete in einem schlechteren Endspiel. Allerdings fand Alberto nicht das gewinnbringende Qualitätsopfer.

Am Ende tauschten sich alle Figuren ab und nur noch zwei Könige verblieben auf dem Brett. Unentschieden!

Mit diesem halben Punkt sicherte Philippe den 2,5 -1,5-Mannschaftssieg!

Am Ende sollte Philippes Kampfgeist belohnt werden. Mit dieser tollen Leistung konnte Philippe seine ELO-Zahl auf 1463 Punkte steigern.

Nur noch 37 Punkte, dann bist Du auch im Club der 1500er! Mach weiter so, Philippe!

 

Am nächsten Spieltag (26.Januar) müssen wir gegen den Tabellenführer Wollishofen I ran.

Mal schauen, ob wir da mit einer guten Teamleistung den Wollishofenern den Aufstieg streitig machen können.