Unsere Geschichte

Unsere Mission ist es, Kindern durch das Schachspiel zu helfen, ihr volles Potenzial zu entwickeln. Als Alternative zur heutigen technologischen Überflutung wollen wir ihnen Fokussierung und strategisches Denken in Kombination mit Spass und Action vermitteln.

Chess4kids wurde 2010 von Bea Johner gegründet. Bei ihrem Sohn wurde ADHS diagnostiziert und sie suchte nach einer Alternative zur medikamentösen Behandlung wie Ritalin, um seine Entwicklung zu unterstützen. So begann sie mit der ersten Filiale in Zollikon und entwickelte Schritt für Schritt eine neue interaktive Methodik für Kinder ab 4 Jahren. Jüngere Kinder brauchen eine besondere Art von Motivation, Anleitung und Ermutigung, die Chess4kids durch Spiel und Sinnesreize bietet. Wir geben den Kindern einen spielerischen Zugang zum Schach, in welchem sie neue Perspektiven entdecken und die eigenen Wahrnehmung in Raum und Zeit erkennen können. In unserer hochtechnologischen Zeit wollen wir die Kinder in ihrer Wahrnehmung durch einen ganzheitlichen Ansatz und die Stimulation aller Sinne unterstützen und fördern. Die Kinder werden individuell betreut, um ihren herausfordernden Aufgaben zu begegnen und Vertrauen in ihre persönlichen Fähigkeiten zu gewinnen. Unsere Gruppengrössen sind klein, damit sich die Lehrer auf jedes einzelne Kind konzentrieren können. Kinder sind ab dem Alter von 4 Jahren bereit, Schach zu lernen. Die Kinder kommen dann in ihrem eigenen Tempo voran und tun dies, indem sie mit anderen Kindern auf ähnlichem Niveau interagieren können. Die Kinder werden durch ihre eigenen Erfolge selbst motiviert und sind wiederum in der Lage, ihr Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl aufzubauen. In unserem Kurszentrum erlebt Ihr Kind sich in seinen Fähigkeiten, Risiken einzugehen und die Konsequenzen seiner Entscheidung zu tragen. Unsere Kurseinrichtungen verfügen über mehrere Erlebnisbereiche, die vom Lebendschach bis hin zu Trainingsstationen reichen.

Respekt

Beim Schachspiel müssen die Kinder ihren Gegner respektieren. Das Erste, was sie tun, bevor sie ein Schachspiel beginnen, ist der Handschlag. Und nach dem Spiel – egal ob verloren oder gewonnen – behandeln sich die Kinder gegenseitig mit Respekt.

Verantwortung

Schach lehrt Verantwortung übernehmen. Es ist das einzige Spiel, das keinen Glücksfaktor hat. Das Ergebnis eines Spiels ist auf Strategie, Taktik und Konzentration zurückzuführen. Wenn der Gegner gewonnen hat, ist es wichtig, dass das Kind die Verantwortung für seine Züge übernimmt, die zum Ergebnis geführt haben.

Ehrlichkeit

Bei Chess4kids tolerieren wir kein Betrügen. Neben Respekt lehren wir den Kindern, wie man mit Sieg und Niederlage mit auf gute Art und Weise umgeht. Die Kinder dürfen ihre Gefühle offen und ehrlich ausdrücken, ohne jedoch den Respekt zu verlieren.

Freundlichkeit

Freundlichkeit ist ein Gefühl, das den Wunsch beinhaltet, Menschen zu helfen und ihnen Gutes zu wünschen. Der Schachspieler trainiert zwar für einen Kampf, behält aber die Perspektive der Freundlichkeit. Er ist sich bewusst, dass der Sieg durch inneren Frieden und Harmonie errungen wird.